EnergieLux

Seit Herbst 2012 nimmt die Hans-Christian-Andersen Grundschule an dem EnergieLux Projekt teil. Ziel des Projektes ist es, die Kinder für das Thema Energie und Umwelt zu sensibilisieren und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie der Energieverbrauch der Schule gesenkt werden kann. Unterstützt werden wir dabei vom NaturGut Ophoven.

In allen Klassen wurden Energiesprecher gewählt, die auf einer gemeinsamen Fortbildung gelernt haben, wie in jeder einzelnen Klasse Energie gespart werden kann und aus welchen Gründen diese getan werden sollte. Sie sind die Multiplikatoren in den Klassen. Es geht dabei um Energiesparen, Abfallvermeidung, Mülltrennung und sparsamer Umgang mit Wasser. Die Energiesprecher treffen sich regelmäßig, um ein gemeinsames Energieprojekt zu erarbeiten und Wege zu finden, wie an der Hans-Christian-Andersen Grundschule weiter Energie gespart werden kann. Sie haben bereits einen Energierundgang in der Schule gemacht und in allen Klassen Fenstergriffe, Elektrogeräte und Lichtschalter mit vorbereiteten Aufklebern markiert, die darauf hinweisen, wie an dieser Stelle Energie gespart werden kann.

Da Energiesparen nicht nur gut für unsere Umwelt ist, sondern sich auch finanziell lohnt, können wir als Schule von unseren Einsparungen profitieren. Am Ende des Schuljahres erhalten wir eine Prämie, die sich aus den Schülerzahlen, der erbrachten Leistung der Energiesprecher und der tatsächlich eingesparten Energie ergibt.

Innerhalb dieses Rahmens sind bereits viele Aktionen durchgeführt wurden. So war die Folge aus dem Papier-Projekt, dass an unserer Schule möglichst nur noch Hefte aus Recyclingpapier verwendet werden. Natürlich wird nur auf Recyclingpapier kopiert. In den Schulalltag fließt mittlerweile selbstverständlich die Mülltrennung und das müllfreie Frühstück mit ein. Ebenfalls ist die jährlich stattfindende Tauschbörse und die Aktion „Grüne Meilen“ ein Ergebnis der Energiesprecherarbeit.

Im Schuljahr 2017/18 wurde der Wassertag von den Energieluxen geplant und durchgeführt. Schwerpunkte waren: „Wasser ist wertvoll!“, „Wie kann ich Wasser sparen?“ und „Wird an unserer Schule auf einen sparsamen Umgang mit Wasser geachtet?“. Weiterhin werden regelmäßig Energierundgänge durchgeführt.

In dem Schuljahr 2018/19 organisierten die Energiesprecher den „Kein-Kopien-Tag“. Um innerhalb unserer Region eine Vernetzung mit anderen Institutionen und Partnern zu ermöglichen, haben wir das Netzwerk „Gemeinsam Wege gehen – Netzwerk Leverkusen“ gegründet. Zusammen mit dem Kindergarten St. Joseph in Hitdorf, der GGS Opladen, dem Landrat, dem Lucas Gymnasium in Opladen und dem Naturgut Ophoven möchten wir uns unter dem Motto „Schutz natürlicher Ressourcen“ auf den Weg begeben.

Im September 2015 ist die Hans-Christian-Andersen Schule und das gemeinsame Netzwerk „Gemeinsam Wege gehen –
Netzwerk Leverkusen“ vom Ministerium für Schule und Bildung NRW und der NUA im Rahmen der Kampagne „Schulen der Zukunft“ für die Bildung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden.